Neue Studie: Finanzierung der Transformation zu einer kohlenstoffarmen, klimaresilienten Wirtschaft

Anlässlich des One-Planet-Klimagipfels in Paris am 12. Dezember, veröffentlichte die HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform zusammen mit dem Overseas Development Institute eine neue Studie zur Finanzierung der Transformation zu einer kohlenstoffarmen, klimaresilienten Wirtschaft. Die Studie stellt die Schlüsselakteure zur Finanzierung dieser Transformation dar und entwickelt eine neue Kategorisierung von Instrumenten, die öffentliche Institutionen zur Mobilisierung von grünen Finanzmitteln sowie Umleitung von klimaschädlichen zu klimafreundlichen Investitionen anwenden können. Ebenfalls wird die konzeptionelle Entwicklung von neun Indikatoren vorgestellt, die die Länderperformance in den jeweiligen Kategorien vergleichen.

Kernbotschaften

Green Finance gewinnt an Dynamik, aber eine Verlagerung der klimaschädlichen „braunen“ hin zu klimafreundlichen „grünen“ Investitionen ist nötig. Während die Mobilisierung grüner Finanzmittel weltweit fortgeschritten ist, überwiegt der Anteil derzeitiger „brauner“ Investitionen weiterhin.

Zentrale Akteure zur Finanzierung der Transformation sind diejenigen, die sich oftmals nicht primär mit Klimafragen beschäftigen. Um „braune“ in „grüne“ Investitionen zu verlagern, müssen eine Reihe an privaten und öffentlichen Akteuren Maßnahmen ergreifen. Das Zusammenspiel von Regierungen, Entwicklungsfinanzierungsinstituten, (Zentral)banken, Ratingagenturen, Börsen und (institutionellen) Investoren ist entscheidend.

Zur Finanzierung der Transformation können öffentliche Institutionen Instrumente der grünen Finanzpolitik und Fiskalpolitik anwenden und öffentliche Mittel in klimafreundliche Maßnahmen lenken. Regierungen, Zentralbanken und Finanzbehörden stehen Tools drei verschiedener Kategorien zur Verfügung: 1) Finanzpolitik, 2) Fiskalpolitik und 3) Öffentliche Finanzen. Eine Transformation bedingt die Anwendung einer Kombination von Tools in jeder Kategorie. Zusammen tragen diese Tools auch zur Mobilisierung privater grüner Finanzmittel bei.

Neun Indikatoren, die für die G20-Länder angewandt werden können, bieten einen Überblick über den derzeitigen Stand der Finanzierung der Transformation. Ländervergleiche stoßen nationale Debatten an und ermöglichen Peer-Learning. Climate Transparency wird die Arbeit an den Indikatoren 2018 fortführen und diese, sofern möglich, in den Brown to Green Report 2018, der die Klima-Performance der G20-Länder bewertet, integrieren.

Mehr Informationen unter http://www.climate-transparency.org/finance