Der Arbeitszeitdialog im Trialog-Format

Mit dem Grünbuch „Arbeiten 4.0 – Arbeit weiter denken“ hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Impulse für einen Diskussionsprozess über die zukünftige Gestaltung der Arbeit gesetzt. Vor dem Hintergrund technologischer Neuerungen sowie demografischer und kultureller Veränderungen, die mit neuen Ansprüchen an die Organisation von Arbeit einhergehen, sollen Gestaltungswege einer innovativen Arbeitszeitpolitik erörtert werden.

Zu diesem Anlass beauftragte das BMAS die HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform mit der Durchführung von zwei Trialog-Veranstaltungen, zu denen Sozialpartner, Vertreter der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft eingeladen wurden. Die Ergebnisse der zwei Trialog-Veranstaltungen sind in das im Herbst 2016 erschienene Weißbuch Arbeiten 4.0 eingeflossen.

BMAS1 300x200 - Arbeitszeitdialog

[+] 1. Trialog: Herausforderungen und Chancen innovativer Arbeitszeitgestaltung | 8. Juli 2016

Ziel dieses Trialogs war der unmittelbare Austausch relevanter gesellschaftlicher Stakeholder-Gruppen über Herausforderungen und Chancen einer innovativen Arbeitszeitgestaltung, die die Interessen der Beschäftigten, der Unternehmen sowie darüber hinaus bestehende gesellschaftliche Interessen berücksichtigt. Dabei wurden im argumentativen Austausch der Stakeholder-Gruppen Grundkonsense, Kompromisslinien und Differenzen über Wahloptionen bei Arbeitszeit und -ort ermittelt.

Des Weiteren sollten im Trialog Gestaltungsoptionen sowie Schritte und Strategien zur Umsetzung zeitpolitischer Innovationen durch Unternehmen und Politik mit Unterstützung der organisierten Zivilgesellschaft benannt werden.

[+] 2. Trialog: Flexibel, aber selbstbestimmt? Wege zu neuen Flexibilitätskompromissen bei der Arbeitszeit | 30. August 2016

Die Diskussion des ersten Trialogs wurde im Rahmen des zweiten Trialogs mit dem Titel „Flexibel, aber selbstbestimmt? Wege zu neuen Flexibilitätskompromissen bei der Arbeitszeit“ fortgeführt.

Dabei wurden grundlegende Probleme und praktische Hindernisse, Anforderungen und Chancen einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung in der Diskussion gesammelt und systematisiert, um gemeinsam zu tragfähigen und praktizierbaren Lösungen zu gelangen.