Tourismus-Bericht: “Tourismus in Berlin: Wieviel Tourismus verträgt die wachsende Stadt?”

Tourismus Bericht Trialog Neue Urbane Agenda

Berlin gehört zu den Top-3-Reisezielen in Europa und der Tourismus ist ein wichtiger Bestandteil der Berliner Wirtschaft. Der anhaltende Tourismusboom wird von vielen Berliner*innen aber zunehmend kritisch gesehen. Wachsende Besucher*innenzahlen in innerstädtischen Wohngebieten stellen die Stadt vor neue Herausforderungen: Es entstehen Nutzungskonflikte um urbane Räume und Ressourcen, ein höheres Verkehrsaufkommen sowie eine steigende Müll- und Lärmbelastung.

Das Format

Wir transkribieren und werten unsere Trialoge® sozialwissenschaftlich aus. Das Ergebnis wird hier im ausführlichen Bericht “Tourismus in Berlin: Wieviel Tourismus verträgt die wachsende Stadt?” veröffentlicht. Er enthält Argumente und ihre Begründungen aller Trialog®-Teilnehmer*innen und setzt diese zueinander in Bezug. Langfristig dienen die ausgeführten Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Stadtgesellschaft als Anhaltspunkte, um transdisziplinäre Projekte in der Stadt zu initiieren.

Der Trialog®

Unser finaler Trialog® „Tourismus in Berlin: Wieviel Tourismus verträgt die wachsende Stadt?“ im Rahmen des Projektes Neue Urbane Agenda Berlin befasste sich mit der Frage, wie der stetig wachsende Tourismus in Berlin nachhaltig, wirtschaftlich effizient und gleichzeitig stadtverträglich gestaltet und genutzt werden könnte. Über 80 Teilnehmer*innen aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung, Wirtschaft und organisierter Zivilgesellschaft diskutierten am 14. März 2019 über drängende Herausforderungen und Handlungsoptionen.

 

Download (Dateigröße: 1.42 MB)
Datum: 05.03.2020
Autor: Gesine Schwan, Melanie Kryst
Sprache: Deutsch