Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Shrinking Cyberspace – Gefahren für Demokratie und Zivilgesellschaft in Afrika und Deutschland im digitalen Zeitalter

28. Februar 2017 @ 18:00 - 21:00

Die fortschreitende Einschränkung des digitalen Raums – „Shrinking Cyberspace“ – in Afrika erschwert es der Zivilgesellschaft, über undemokratische Vorgänge in den jeweiligen Ländern zu berichten und Kritik zu üben. Entsprechende Internet-Gesetze, bzw. das „Abschalten“ der sozialen Medien im Zuge von Wahlen oder Protesten, beschneiden Meinungsfreiheit und Menschrechte. Im Gegensatz dazu wird in der deutschen Diskussion die Einschränkung der Internetfreiheit als notwendig erachtet, um in Zeiten von „hate speech“ und „fake news“ die Demokratie zu schützen.
In einer Expertenrunde werden Ruth Aine Tindyebwa, ugandische Bloggerin und Kommunikationsberaterin, und William Robert Bird, Leiter der südafrikanischen Non-Profit Organisation „Media Monitoring Project“ (tba), darüber sprechen, was die Einschränkung des Cyberspace in verschiedenen Gesellschaften für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit bedeutet und wie die zukünftigen Entwicklungen aussehen können. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren.
Die Begrüßungsrede hält Christian Echle, Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Die Veranstaltung wird von Dr. Anja Mihr, Programmdirektorin „Center on Governance through Human Rights“ in Berlin, moderiert.

Details

Datum:
28. Februar 2017
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
http://www.kas.de/wf/de/17.71872/

Veranstalter

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung Akademie, Berlin
Tiergartenstraße 35
Berlin, Deutschland
Google Karte anzeigen