Projektstart: “Neue Urbane Agenda Berlin” (2018-2020)

Die drängenden Probleme der Stadtentwicklung sind alleine nicht zu meistern. Das Projekt “Neue Urbane Agenda Berlin” von der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform und der Technischen Universität Berlin, gefördert von der LOTTO-Stiftung, zielt auf Perspektivenvielfalt in der Stadtentwicklung. VertreterInnen der Berliner Stadtgesellschaft – Politik, Wirtschaft, organisierte Zivilgesellschaft – treten in einen vertrauensvollen Austausch mit ForscherInnen der TU Berlin, um Potentiale des wechselseitigen Wissenstransfers zu nutzen. In transdisziplinären Trialogen werden gemeinsame und gemeinwohlfördernde Handlungsoptionen ausgelotet, um die Metropole Berlin zukunftsfest zu machen. Themenfelder sind Mobilität, Zuwanderung, Wohnen und Tourismus.

Mehr Informationen finden Sie hier.