Multi-Akteurs-Gespräche zur Wohnraumversorgung in Städten (2019-2020)

Aktuelle Situation

Wohnen in Ballungsräumen stellt Stadtgesellschaft, Politik und private Wohnungsunternehmen vor herausfordern­de Fragen nach Mieten, Neubau, Quartiersentwicklung und Verdichtung. Vor allem durch den fortdauernden Bevölkerungsanstieg übersteigt die Wohnungsnachfrage oft das Angebot. Steigende Wohnkosten, widerstrei­tende Interessen auf dem Immobiliensektor und verhärtete Fronten der beteiligten Akteure prägen die der­zeit angespannte Debatte. Der Protest von Bewohner*innen richtet sich dabei oft gegen die zunehmende Privatisierung des Wohnungsmarktes und gegen Gentrifizierungsprozesse. 

Zur Befriedung von städtischen Konflikten im Sinne einer Kultur der Partizipation auf Stadtebene bedarf es einer gemeinsamen Gespräch­sebene der verschiedenen Akteure und eines Austausches über die Verantwortung auch von privaten Woh­nungsunternehmen.

Das Format
image 2 - Stakeholder-Gespräche zur Wohnraumpolitik (2019-2020)

Die Multi-Akteurs-Gespräche zur Wohnraumversorgung in Städten bieten im vertrauten Rahmen die Möglichkeit an darüber zu diskutieren, wie eine Kommunikations- und Kompromissfähigkeit der beteiligten Akteure gefördert und mit welchen Handlungsoptionen die widerstreitenden Positionen zueinander gebracht werden können. Organisiert durch die HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform und unter der Moderation von Prof. Dr. Gesine Schwan diskutieren jeweils 10-15 Akteure über aktuelle Themen der Wohnraumversorgung in Berlin im Allianz Forum. Die vier-stündigen Gespräche werden als Nachmittagsveranstaltungen mit einem darauffolgendem Buffet geplant.

Wir als Governance Platform sind davon überzeugt, dass gesellschaftsrelevante Entscheidungen nur dann gestärkt und legitimiert werden können, wenn der Austausch zwischen Politik und Verwaltung, Wirtschaft, organisierter Zivilgesellschaft und Wissenschaft verbessert wird.


Bisherige Veranstaltungen

„Die Rolle privater Wohnungsgesellschaften für eine sozial verträgliche Wohnraumversorgung in Städten“ – 3. Juni 2019

„Die Rolle privater Wohnungsgesellschaften für Mietregulierung und Transparenz auf dem Wohnungsmarkt“ – 30. August 2019