Die Zukunft der Stadt: Über das Projekt

Das Projekt „Trialoge für Partizipation in der Stadtentwicklung“ ermöglicht einen Austausch zwischen deutschen und belarussischen Akteuren zum Thema Stadtentwicklung.

Das vom Auswärtigen Amt finanzierte Projekt Trialoge für Partizipation in der Stadtentwicklung: Die Zukunft der Stadt“ (kurz: Die Zukunft der Stadt) ist ein bilaterales Projekt zwischen der Belarussischen Architektenunion (BUA) und der HUMBOLDT-VIADRINA-Governance-Plattform (HVGP), welches das Verständnis der Bürgerbeteiligung innerhalb des Stadtentwicklungskontextes von Minsk und Berlin vertiefen soll. Experten und relevante Akteure, die im Bereich der Stadtentwicklung tätig sind, werden eingeladen, sich auszutauschen und langfristige Netzwerke aufzubauen. Das Projekt möchte somit deutschen und belorussischen Experten für Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung zusammenbringen, um sie zu befähigen, ihr Wissen in die aktuellen politischen Diskussionen in beiden Städten mit einzubringen.

Politischer Hintergrund

Sowohl in Berlin als auch in Minsk starteten in jüngster Zeit Prozesse von Bürgerbeteiligung in der Stadt- und Regionalentwicklung. In 2018 allein, planten staatliche Stellen in Minsk mehr als 60 öffentliche Diskussionen zu ausgewählten Stadtplanungsprojekten. Der Minsker Bürgermeister sprach sich jüngst für mehr Dialog mit Bürger*innen in der Stadtentwicklung aus.

In Berlin wurde 2017 ein Prozess für mehr und bessere Beteiligung angestoßen. Die lokale staatliche Verwaltung in Berlin ist dabei, Leitlinien für Bürgerbeteiligung in einem Partizipationsprozess mit der Stadtgesellschaft zu entwickeln. Auch die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften entwickeln mithilfe des Trialog-Konzeptes ihre eigenen Leitlinien, die sie bei ihren Beteiligungsprozessen für aktuelle Bauvorhaben umsetzen.

Ziel

Das Projekt möchte den Austausch von Stakeholdern zu Herausforderungen, Erfahrungen, Risiken und Lösungen von guter Bürger*innenbeteiligung in Stadtentwicklungsprozesse unterstützen. In Minsk, wo die Beteiligungsprozesse noch am Anfang stehen, bedarf es einer besseren Implementierung der legal verankerten Prinzipien der öffentlichen Beteiligung und einer nachhaltigen Entwicklung durch die lokale Verwaltung. Langfristig kann die Etablierung von nachhaltigen und tragfähigen Beteiligungspraktiken im Rahmen der Stadtentwicklung allgemein zu einer besseren Lebensqualität der gesamten Bevölkerung beitragen.  

Ablauf

Das Projekt besteht aus einem Partneraustausch in Minsk (Mai 2019), einem dreitägigen Programm mit einem Trialog in Minsk (Herbst 2019) und einem abschließenden Partnerbesuch in Berlin (November 2019).

Der Trialog bietet Akteuren aus der organisierten Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft eine Plattform zur Diskussion über nachhaltige Stadtentwicklung. Im Austausch über Problematiken und Handlungsmöglichkeiten der Akteure in Minsk und Berlin werden Expert*innen im Bereich Städteentwicklung und Bürger*innenbeteiligung zusammengebracht. So können deutsche und belarussische Experten für Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung ihr Wissen in die lokalen Stadtdiskussionen einbringen und Lösungen für beide Städte entwickeln.


Projektergebnis

HVGP AABelarus Broschüre Inhalt 212x300 - Die Zukunft der Stadt: Über das Projekt


Die endgültigen Projektergebnisse werden in einer Broschüre am 19. März 2020 veröffentlicht. Die Broschüre “Städte für Büger*innen – Zivilgesellschaftliche Partizipation in Berlin und Minsk versteht sich als Handbuch für die Förderung und Beteiligung von Bürger*innenbeteiligung. Hierbei werden konkrete Handlungsvorschläge benannt, um die Rolle der Zivilgesellschaft in der Stadtentwicklung zu stärken.

Weiterführendes Material

Über Belarus – Bundeszentrale für politische Bildung


Zeitungsartikel:

ZEIT ONLINE – Berichte über Minsk

Sonnenstadt mit Schönheitsflecken – FAZ – Veröffentlicht 7.10.2019

Die Architektur eines fragmentierten ImperiumsAnnett Gröschner – Zeit Online – Veröffentlicht 23.02.2018


Buchempfehlung:

Minsk – Sonnenstadt der Träume – Artur Klinau – erschienen 2006