Netzwerke für ein Welcoming Europe

Projektübersicht

Städte und Kommunen in ganz Europa haben in den letzten Jahren ihre freiwillige Bereitschaft gezeigt Schutzsuchende aufzunehmen. Diese aufnahmebereiten Kommunen werden immer zahlreicher und sie stehen, zusammen mit den vielen Gruppen der Zivilgesellschaft, für ein solidarisches Europa, das Menschenrechte achtet und Verantwortung für den Schutz von Menschenleben übernimmt. Wir sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, diese Akteure länderübergreifend zu vernetzen und strategische Partnerschaften zu stärken. Nur so kann eine kohärente europäische Strategie entwickelt werden, die es schafft die europäische Migrations- und Asylpolitik nachhaltig zu veränderen und mit Menschenrechten in Einklang zu bringen.

Visualisierung

Um die vielen bereits bestehenden Netzwerke von aufnehmbereiten Städten, Kommunen und der Zivilgesellschaft zu visualisieren, wurde im Rahmen dieses Projekts eine digitale, interaktive Netzwerk-Karte erstellt.

Ziel des Projekts war es, relevante Akteure zu identifizieren und zu vernetzen sowie strategische Partnerschaften zwischen Netzwerken von Städten und Gemeinden und transnationalen zivilgesellschaftlichen Netzwerken aufzubauen.  Die Karte gibt Akteuren aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Forschern und Aktivist*innen einen Überblick über bestehende Netzwerke und Akteure auf europäischer Ebene und zeigt  Möglichkeiten neuer Allianzen auf. Gleichzeitig zeigt das Visualisierungstool  politischen Entscheidungsträger*innen, dass viele europäische Akteure bereit sind, Veränderungen herbeizuführen und sich bereits aktiv dafür einsetzen.

LAUFZEIT

2021

FÖRDERER

Open Society Foundation

TEAM

Giulia Fellin, Johannes Krabbe

Die digitale Netzwerkkarte visualisiert relevante Netzwerke, die sich für die Aufnahme von Menschen einsetzen, die in Europa Zuflucht suchen. Die Netzwerke wurden nach ihrem thematischen Schwerpunkt ausgewählt: aufnehmende Kommunen, alternative lokal-transnationale Relocation-Programme und verwandte Themen wie Migration, Integration und Asyl. Weitere Funktionen der Karte können auf Graph Commons  genutzt werden.

Um die vielen bereits bestehenden Netzwerke von aufnehmbereiten Städten, Kommunen und der Zivilgesellschaft im Bereich Migration in Europa zu visualisieren, wurde im Rahmen dieses Projekts eine digitale, interaktive Netzwerk-Karte erstellt für das Projekt Netzwerke für ein Welcoming Europe an der Berlin Governance Platform gemacht. In dieser Anleitung werden Kommunen, Netzwerke, Regionen/Bundesländer, Wissenschaft, Zivielgesellschaft und Politik gemappt.

Haben wir ein Netzwerk/Akteur übersehen? Weiteres Feedback, Anregungen oder Fragen? Schreiben Sie uns: midi@governance-platform.org

Verwandte Karten

Europe Welcomes stellt in einer Karte ähnliches vor, wie das Migrationsprojekt Netzwerke für ein Welcoming Europe an der Berlin Governance Plattform. Diese Karte von EUROPE WELCOMES visualisiert über tausend Kommunen in Europa, die sich seit 2015 solidarisch gezeigt haben und sich bereit erklärt haben, Asylsuchende und Flüchtlinge aufzunehmen. Die Karte wird laufend aktualisiert.

Diese Karte von EUROPE WELCOMES visualisiert über tausend Kommunen in Europa, die sich seit 2015 solidarisch gezeigt haben und sich bereit erklärt haben, Asylsuchende und Flüchtlinge aufzunehmen. Die Karte wird laufend aktualisiert.

Moving Cities stellt in einer Karte ähnliches vor, wie das Migrationsprojekt Netzwerke für ein Welcoming Europe an der Berlin Governance Plattform. MOVING CITIES ist das erste Mapping, das eine eingehende Recherche zu 28 solidarischen Städten und ihren Ansätzen zur Aufnahme von Migrant*innen und Geflüchteten bereitstellt. Sie stellt 50 inspirierende und lokale Ansätze näher vor und gibt einen Überblick über insgesamt rund 750 europäischen Städte und Netzwerke, die sich für eine solidarische Migrationspolitik einsetzen.

MOVING CITIES ist das erste Mapping, das eine eingehende Recherche zu 28 solidarischen Städten und ihren Ansätzen zur Aufnahme von Migrant*innen und Geflüchteten bereitstellt. Sie stellt 50 inspirierende und lokale Ansätze näher vor und gibt einen Überblick über insgesamt rund 750 europäischen Städte und Netzwerke, die sich für eine solidarische Migrationspolitik einsetzen.

Weitere Projekte zum Thema Migration

  • Logo und eine Kommune des Pilotprojekts Re:Match der Berlin Governance Platform in vier Farben. Die jeweiligen EInzelstücke des Symbols matchen mit den anderen zusammen und ergeben ein passendes Ganzes.

    Re:Match – bedarfsorientierte und individualisierte Relocation von Schutzsuchenden via Algorithmus-basiertem Matching

    Re:Match pilotiert eine bedarfsorientierte und individualisierte Relocation von Schutzsuchenden via Algorithmus-basiertem Matching in aufnahmebereite Kommunen als innovativen Lösungsbeitrag für eine menschenrechtsbasierte europäische Migrationspolitik.
  • Aud diesem Headerbild wird ein Symbol für Vernetzung in den Farben der Berlin Governance Platform über ein Bild einer Kommune gezeigt. Das Projekt hierfür ist im Bereich Migration und lautet Netzwerke für ein Welcoming Europe.

    Netzwerke für ein Welcoming Europe

    In einer Karte wurde Akteure und Netzwerke im Bereich Migration in Europe identifiziert und vernetzt sowie strategische Partnerschaften aufgebaut.
  • Foto von Teilnehmenden des Trialoges „Ernährung, Gesundheit und sozialer Zusammenhalt“

    Trialog-Reihe Social Cohesion

    Im Rahmen der „Grand Challenge Social Cohesion“ Initiative der BUA wurde im Spätsommer und Herbst 2022 die dreiteilige Trialog-Reihe “Social Cohesion” veranstaltet. Im Fokus stand der transdisziplinäre Austausch von 6 Exploration Projects […]
  • Unterkunft von Geflüchteten in Berlin

    Wie können Geflüchtete in Berlin eine angemessene und bezahlbare Unterkunft finden? Inmitten eines angespannten Wohnungsmarkts und zahlreicher Zugangsbarrieren entwickeln wir mit Politik, Zivilgesellschaft und Immobilienwirtschaft Ideen für mögliche Lösungen.
  • Logo des CERV programme (Citizens, Equality, Rights and Values) mit dem Symbol einer Waage.

    CERV Projekt Cities4Refugees

    An “Cities4Refugees” sind Bürgermeister und ihre Kommunen beteiligt, aber auch Nichtregierungsorganisationen und andere Multiplikatoren, die an einer Verbesserung der aktuellen Situation für Migrant*innen und Geflüchtete, die nach Europa kommen, aber […]
  • Auf einer Karte Europas sind Spielsteine aufgestellt, auf denen "Municipal Development" zu lesen ist. Das Projekt Kommunale Integrations-und Entwicklungsinitiative im Migrationsbereich der Berlin Governance Platform erarbeitete mehrere Konzepte und Projekte hierzu.

    Kommunale Integrations-und Entwicklungsinitiative

    Die Kommunale Integrations- und Entwicklungsinitiative (MIDI) setzt auf der lokalen Ebene an und entwickelt Governance Konzepte, in denen Kommunen eine zentrale Rolle einnehmen. Eine gemeinsame, partizipative Gestaltung der kommunalen Entwicklung […]
  • Das Logo und der Schriftzug des Migrationsprojektes From the Sea to the City (FSTC) in Farbe. Ein Teil des Logos symbolisiert Wellen.

    From the Sea to the City

    From The Sea To The City (FSTC) ist ein europäisches zivilgesellschaftliches Netzwerk, das aus mehreren NGOs und politischen Basisinitiativen besteht. Gemeinsam setzen wir uns in der europäischen Öffentlichkeit mithilfe innovativer […]
  • Logo Europäischer Integrations- und Entwicklungsfond für Kommunen

    Der Europäische Integrations- und Entwicklungsfond

    Kommunen, die sich bereit erklären Schutzsuchende aufzunehmen, sollten mit einem finanziellen Anreiz gestärkt werden. Dafür schlagen wir die Einrichtung eines EU-Fond vor, bei dem die Kommunen direkt finanzielle Mittel beantragen […]