Stadtentwicklung

Die großen stadtpolitischen Herausforderungen der Zukunft sind alleine nicht zu meistern. Tragfähige Lösungen für eine gute Stadtentwicklung brauchen die Beteiligung von Politik und Verwaltung, Wirtschaft und organisierter Zivilgesellschaft, und nicht zuletzt der Wissenschaft. Wir sehen Transdisziplinarität als Chance, um Wissenschaft und Praxis an der Problemlösung in der Stadtentwicklung zu beteiligen. Die besondere Methode der Trialoge der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform eröffnet diese notwendige Perspektivenvielfalt und schafft die Möglichkeit, in einer vertrauensvollen Atmosphäre Argumente auszutauschen und Handlungsoptionen auszuloten. Transdisziplinäre Projektgruppen zielen auf die Entwicklung von gemeinsamen Forschungsprojekten, die der Stadtgesellschaft und Wissenschaft gleichermaßen zu Gute kommen.

Aktuell entwickeln wir Trialoge und transdisziplinäre Projektgruppen zu den Themen Mobilität, Zuwanderung, Wohnen und Tourismus gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin im transdisziplinären Projekt “Neue Urbane Agenda Berlin” (2018-2020), gefördert von der LOTTO-Stiftung. Das Projekt greift drängende Fragen der Berliner Stadtentwicklung auf und identifiziert zukunftsweisende Forschungsfelder. Transdisziplinäre Trialoge und anschließende Projektgruppen bringen Wissenschaft und Praxis zusammen und nutzen die Chancen des gegenseitigen Wissenstransfers, um die Urbanisierung positiv zu gestalten.

Unser internationales Projekt „Trialoge für Partizipation in der Stadtentwicklung” (2019), gefördert durch das Auswärtige Amt, ermöglicht den Austausch zwischen deutschen und belarussischen Akteuren über drängende Fragen der Stadtentwicklung, dem Wohnungsbau und Bürger*innenbeteiligung. Langfristig kann die Etablierung von Beteiligungspraktiken im Rahmen der Stadtentwicklung zu nachhaltigen und tragfähigen Lösungen in der Stadtentwicklung beitragen.

In einer Gesprächsreihe zur sozialen Wohnraumversorgung in Städten (2019) bringen wir derzeit Vertreter*innen von Politik und Verwaltung, Wirtschaft und organisierter Zivilgesellschaft zusammen, um über aktuelle Herausforderungen im Themenbereich Wohnen zu beraten.

In der Vergangenheit konnte in einer ersten Trialogreihe zur Stadtentwicklung „Aufbruch Stadt: Für zukünftige Infrastrukturen” (2016) die Methode des transdisziplinären Trialogs erfolgreich verankert werden. Die folgende Trialogreihe „Partizipation im Wohnungsbau” (2017) hatte die Einführung von Leitlinien für die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zum Ergebnis, welche der Perspektivenvielfalt in der Stadtentwicklung gerecht werden.

Dr. Melanie Kryst
Leitung: Dr. Melanie Kryst

Transdisziplinäre Trialoge: "Neue Urbane Agenda Berlin" (2018-2020)

Trialoge für Partizipation in der Stadtentwicklung: "Die Zukunft der Stadt" (2019)

Das Projekt

HVGP AABelarus Kacheln 2019009093 300x184 - Stadtentwicklung

Erfahren Sie mehr

Partizipation

HVGP AABelarus Kacheln 2019009094 300x184 - Stadtentwicklung

Erfahren Sie mehr

Projektablauf

HVGP AABelarus Kacheln 2019009095 300x184 - Stadtentwicklung

Erfahren Sie mehr

Unser Partner

HVGP AABelarus Kacheln 201900909 300x184 - Stadtentwicklung

Erfahren Sie mehr

Unsere weiteren Aktivitäten

Trialog-Reihe "Partizipation im Wohnungsbau" (2017)

Eine Trialog-Reihe mit den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, um breit akzeptierte Lösungen für Bürgerbeteiligung in der wachsenden Stadt zu finden.

Erfahren Sie mehr

Trialog-Reihe "Aufbruch Stadt: Für zukünftige Infrastrukturen" (2016)

Im Rahmen der Trialog-Reihe diskutierten Akteure aus der Stadtgesellschaft mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, um zu transdisziplinär orientierten Fragestellungen und Projektideen zu gelangen.

Erfahren Sie mehr

Veranstaltungen zur Stadtentwicklung

Aktuell sind keine kommenden Termine hinterlegt.

Mediathek zur Stadtentwicklung

Soziale Medien